Alexander Huber - Die steile Welt der Berge
📣 07.11. 20:00: Stadthalle Dingolfing 2: Alexander Huber bewegt sich in Grenzbereichen der vertikalen Welt, im elften Grad alpiner Wände wie auch an den großen Bergen der Welt. Der Extremkletterer zeichnet ein lebendiges Bild vom modernen Alpinismus, zeigt extremes Freiklettern in den Alpen wie auch in der Kälte der Arktis und Herausforderungen an wilden Bergen Pakistans. Die unglaublichen Bilder, arrangiert mit faszinierenden Filmsequenzen und steiler Musik sind ein Erlebnis der besonderen Art. Totgeglaubte leben länger. Als man Ende der 80er den Alpinismus zu Grabe trug, weil jeder Gipfel schon bestiegen schien, da hatte man die Rechnung ohne die neue Kreativkletterer-Generation gemacht. Denn beim Alpinismus, wie ihn die Huber-Brüder verstehen, ist der Weg das Ziel. Dieser Weg führt über Grate und schwierige Wände und soll mal extrem schnell und mal unter Extrembedingungen gemeistert werden. Klettern im elften Grad - das ist Sport mit hoher physischer und psychischer Belastung. Die schwierigsten Kletterstellen solcher Routen erfordern ein ausgeprägtes Gefühl für die richtige Bewegung am Fels und ein enormes Kraftpotenzial. Daraus, „wie“ der Kletterer diese Herausforderung meistert, ergibt sich die Spannung im Vortrag von Alexander Huber. Der Jüngere der zwei „Huberbuam“ rückt die steile Bergwelt in ein neues Licht. Er zeigt seine schönsten und auch prägendsten Momente, die aus einem Zusammenspiel von Kreativität und Disziplin, aus gemeinsamen Zielen und bewussten Alleingängen entstehen.
Tickets, Eintrittskarten und Karten Online Vorverkauf: www.reservix.de. - Lesungen, Vorträge, Infoabende »
Ressourcenwende in der Region der Nachwachsenden Rohstoffe
📣 03.11. 09:00: SAZ: – Bioraffinerie im Fokus –Die Abhängigkeit von fossilen Ressourcen und die damit einhergehenden Konsequenzen sind derzeit besonders spürbar. Ein Wandel hin zu einer nachhaltigen, biobasierten Wirtschaftsweise wird eine immer drängendere Aufgabe. Auch Biomasse als alternative Rohstoffquelle ist nur begrenzt verfügbar und erfordert eine möglichst vollständige Nutzung. Hier setzt das Konzept der Bioraffinerie an. Die Verarbeitung biogener Rohstoffe zu einem Spektrum unterschiedlicher Produkte in einem integrativen Ansatz zielt auf eine hohe Ressourceneffizient und Wertschöpfung ab.In Straubing, der bayerischen Musterregion der Nachwachsenden Rohstoffe, werden für die Ressourcenwende notwendigen Innovationen vorangetrieben. Produkte, Prozesse und Anlagen werden neu gedacht und entwickelt. Die Aktivitäten der Forschungsinstitute und Unternehmen sind dabei nicht nur für die Region bereichernd, sondern wirken auch über Stadt- und Ländergrenzen hinaus.Das Fachgespräch bietet die Möglichkeit sich über neue Forschungsergebnisse und Entwicklungen zu informieren und auszutauschen Es richtet sich an Erzeuger und Verarbeiter von Biomasse, Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Verbände sowie an alle fachlich Interessierten.Die Veranstaltung findet in Präsenz im SAZ-Vortragssaal des Technologie- und Förderzentrums in Straubing und online statt.Der Tagungsbeitrag beträgt regulär 50€ bzw. ermäßigt 40€. Bei einer Präsenzteilnahme beinhaltet er die Tagungsgetränke und Verpflegung während der Veranstaltung.Zugangsvoraussetzung für eine Online-Teilnahme ist ein PC oder Notebook sowie eine gute und stabile Internetverbindung.Zur Anmeldung gelangen Sie hier: https://carmen-ev.webex.com/carmen-ev/j.php?RGID=ra1abef7f4d4f80cb4c6c450153440e7a Veranstalter: Ursula Peintner Schulgasse 18 94315 Straubing Quelle: Stadt Straubing tourismus@straubing.de powered by RCE-Event
powered by RCE-Event - Lesungen, Vorträge, Infoabende »