Ostbayernschau Straubing 2018
📣 18.08.2018: Ausstellungsgelände Am Hagen: Zweite Attraktion neben dem Gäubodenvolksfest und direkter Nachbar ist die Ostbayernschau. Der Eintritt in die größte Verbraucherausstellung des ostbayerischen Raums ist frei!Ostbayernschau: Für 9 Tage Bayerns „größtes Shopping-Center“ Mit 60.000 Quadratmetern Ausstellungs-, über 22.000 qm Hallenflächen und 750 Ausstellern ist die angrenzende Ostbayernschau zumindest vom 11. bis 19. August 2018 das vermutlich größte Shopping-Center im Freistaat. Das „XXL-Einkaufsparadies“ umfasst 17 Hallen – darunter die Joseph-von-Fraunhofer-Halle mit Messehalle – sowie ein großzügiges Freigelände mit Ruhe-Inseln. Bauherren, Hobby-Gärtner, Landwirte, Hausfrauen oder Liebhaber kulinarischer Spezialitäten – alle kommen hier auf ihre Kosten. Die erwarteten ca. 450.000 Besucher können so oft und so lange sie wollen nach Lust und Laune ohne Eintrittskarten gratis bummeln und einkaufen. Das Spektrum der 23 Warengruppen reicht weit: vom edlen Kashmirschal bis hin zum 100.000 Euro teuren Mega-Traktor. Als besondere Stärke der Ostbayernschau schätzen Verbraucher gerade in Zeiten des Online-Shoppings das persönliche Gespräch mit dem Verkäufer.Eingebunden in das nur für neun Tage bestehende gigantische Angebot der Ostbayernschau, die sich in den 50er Jahren aus der damaligen „Gewerbeschau“ entwickelte, sind Informationsstände und Sonderschauen, bei denen Besucher Anregung und Unterhaltung finden.Die Ostbayernschau ist täglich von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei!>> zur Homepage des Veranstalters Veranstalter: Straubinger Ausstellungs- und Veranstaltungs GmbH Am Hagen 75 94315 Straubing Quelle: Stadt Straubing tourismus@straubing.de powered by RCE-Event
powered by RCE-Event - Ausstellungen und Kunst »
Ostbayernschau Straubing 2018
📣 Nächste/r: 19.08. 00:00: Ausstellungsgelände Am Hagen: Zweite Attraktion neben dem Gäubodenvolksfest und direkter Nachbar ist die Ostbayernschau. Der Eintritt in die größte Verbraucherausstellung des ostbayerischen Raums ist frei!Ostbayernschau: Für 9 Tage Bayerns „größtes Shopping-Center“ Mit 60.000 Quadratmetern Ausstellungs-, über 22.000 qm Hallenflächen und 750 Ausstellern ist die angrenzende Ostbayernschau zumindest vom 11. bis 19. August 2018 das vermutlich größte Shopping-Center im Freistaat. Das „XXL-Einkaufsparadies“ umfasst 17 Hallen – darunter die Joseph-von-Fraunhofer-Halle mit Messehalle – sowie ein großzügiges Freigelände mit Ruhe-Inseln. Bauherren, Hobby-Gärtner, Landwirte, Hausfrauen oder Liebhaber kulinarischer Spezialitäten – alle kommen hier auf ihre Kosten. Die erwarteten ca. 450.000 Besucher können so oft und so lange sie wollen nach Lust und Laune ohne Eintrittskarten gratis bummeln und einkaufen. Das Spektrum der 23 Warengruppen reicht weit: vom edlen Kashmirschal bis hin zum 100.000 Euro teuren Mega-Traktor. Als besondere Stärke der Ostbayernschau schätzen Verbraucher gerade in Zeiten des Online-Shoppings das persönliche Gespräch mit dem Verkäufer.Eingebunden in das nur für neun Tage bestehende gigantische Angebot der Ostbayernschau, die sich in den 50er Jahren aus der damaligen „Gewerbeschau“ entwickelte, sind Informationsstände und Sonderschauen, bei denen Besucher Anregung und Unterhaltung finden.Die Ostbayernschau ist täglich von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei!>> zur Homepage des Veranstalters Veranstalter: Straubinger Ausstellungs- und Veranstaltungs GmbH Am Hagen 75 94315 Straubing Quelle: Stadt Straubing tourismus@straubing.de powered by RCE-Event
powered by RCE-Event - Ausstellungen und Kunst »
Kunstsymposium "Unterwegs sein - was bewegt uns?"
📣 Nächste/r: 30.08. 00:00: AtelierHaus Neukirchen: Mobilität räumlich, sozial, virtuell und geistig ROSVITA LIB veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem BBK Niederbayern/Oberpfalz zum vierten Mal ein Kunstsymposium im AtelierHaus Neukirchen, Auf der Au 2, 94362 Neukirchen. Vom 30.08. bis zum 10.09.2018 arbeiten Künstler*innen in den Räumen des AtelierHauses und anderen Plätzen und Gebäuden in Neukirchen. Die Abschlusspräsentation ist für Sonntag, 09.09.2018 geplant . Während dieser Zeit wird die Öffentlichkeit über den Verlauf des Symposiums informiert. Gäste sind willkommen! Kaum etwas prägt das moderne Leben in der globalisierten Gesellschaft so sehr wie Mobilität. Wohnen, Arbeiten, Lernen, Erholen und Handeln, unsere sozialen und gesellschaftlichen Aktivitäten brauchen Beweglichkeit, nicht nur das Unterwegs sein von einem Ort zum anderen, sondern auch die virtuelle, soziale und geistige Mobilität. Bewegung erzeugt Gegenbewegung, Mobilität beeinflusst sich gegenseitig. Die Auseinandersetzung über die Mobilität schließt die Zukunft des öffentlichen Nahverkehrs in Verbindung mit den ökologischen Auswirkungen ebenso ein wie zum Beispiel den Zusammenhang zwischen sozialer und räumlicher Beweglichkeit in Bezug auf die Berufswahl. Doch wie beweglich sind wir wirklich? Was bewegt uns eigentlich? Wie bewegen wir uns? Wohin treibt es uns? Wer begegnet uns wenn wir unterwegs sind? Interessant scheint diese Untersuchung in Bezug auf Menschen die ihre Heimat verlassen haben. Sie legen tausende von Kilometern zurück, bewegen sich durch verschiedene Länder und Kulturen und erleben häufig am Ziel einen Abstieg in ihrer sozialen Situation. Aus dieser Überlegung heraus werden zum Symposium zwei Künstler eingeladen, die diese Erfahrungen mit sich bringen und ihre persönliche Position zum Thema künstlerisch umsetzen. Insgesamt werden sieben bildende Künstler*innen am Symposium teilnehmen. Nähere Auskünfte erteilt Frau Renate Haimerl Brosch, E-Mail: info@atelier-punkt.de, www.atelier-punkt.de Veranstalter: AtelierHaus Neukirchen E-Mail: info@atelier-punkt.de Mobil: 0173-3621678 Bilder, Texte und weitere Angaben mit freundlicher Unterstützung durch: Reif Systemtechnik RS, Information Technology - Ausstellungen und Kunst
 »